Werte Leben.
Gemeinsam erfolgreich.

Unter Non-Profit-Organisationen verstehe ich an dieser Stelle, Einrichtungen, Initiativen, Vereine und Organsiationen, die ihre Arbeit maßgeblich mit der Unterstützung eherenamtlich tätiger Menschen leisten.
„Willst Du froh und glücklich leben, laß kein Ehrenamt dir geben! Willst du nicht zu früh ins Grab, lehne jedes Amt gleich ab!“ – Sie kennen diesen Ausspruch, der Wilhelm Busch zugeschrieben wird und Sie kennen die Herausforderungen, die sich im Aufbau eines Freiwilligenmanagements und in der Begleitung ehrenamtlicher Mitarbeiter/innen ergeben.
Ich unterstütze Sie, wenn Sie ein zielgruppen­spezisches Freiwilligen­management aufbauen möchten, wenn Sie Ihre ehrenamtlichen Kräfte qualifizieren möchten oder wenn Sie das Spannungsfeld zwischen Haupamtlichkeit und Ehrenamtlichkeit erhellen möchten.

Qualifizierung Ehrenamtlicher

Freiwilligensurveys und weitere Untersuchungen sprechen eine deutliche Sprache: Wenn Menschen bereit sind, sich freiwillig zu engagieren, möchten sie

  • die Gesellschaft im Kleinen mitgestalten,
  • mit anderen Menschen zusammenkommen,
  • Qualifikationen erwerben sowie
  • Ansehen und Einfluss gewinnen

Menschen engagieren sich dort, wo sie sich aufgehoben fühlen und sie ihr Tun als sinnstiftend erleben. Für Institutionen und Organisationen, die mit Freiwilligen arbeiten, bedeutet das, sich mit den Motivlagen der ehrenamtlichen Kräfte auseinanderzusetzen und Angebote zu schaffen. Im Rahmen von zielgruppen- und fachspezifischen Fortbildungen oder durch supervisorische Begleitung stehe ich Ihnen und Ihren Ehrenamtlichen hierzu gern zur Verfügung. Sprechen Sie mich einfach an.

Freiwilligenmanagement

Eine erfolgreiche und zufriedenstellende Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Kräften bedarf eines konzeptuellen Vorgehens. Wer sind die Beteiligten? Wie sehen die Rahmenbedingungen aus? Welche Ziele sollen verfolgt werden? - Die Entwicklung von der Ehrenamtskoordination („Einsatzleitung“) zum Freiwilligenmanagement („sach- und personengerechte Unterstützung und Vermittlung von freiwillig tätigen Menschen“) ist hierfür auf der strukturellen Ebene ein wichtiger Baustein.

Ich unterstütze Sie dabei, die Qualifikationen Ihrer Koordinator/innen zu entwickeln sowie vorhandene Strukturen zu reflektieren und mit dem Ziel einer guten Bindung der ehrenamtlichen Kräfte an Ihre Organisation zu stärken.
Neben Fachfortbildungen und Supervisionen biete ich an, an Organisationsfragen und Leitbildentwicklung mit Ihnen und Ihren Mitarbeiter/innen zu arbeiten.

Von der Initiative zur Organisation

Die Erfahrung zeigt, dass sich Organisationen ändern, wenn sie die ersten Anlaufschwierigkeiten überwunden haben und stärker ausgebildete Strukturen besitzen. Mit den Strukturen ändern sich auch die beteiligten Menschen. Die Begeisterung des Anfangs, die Leidenschaft einer gemeinsamen Idee reichen plötzlich nicht mehr aus, das gemeinsame Ziel zu verfolgen. Nicht selten fallen Vereine dann auseinander oder Netzwerke lösen sich auf. Ein frühes Erkennen der Entwicklungsdynamik und eine damit verbundene Klärung von Positionen, Aufgaben und Inhalten sichern den Erhalt der Organisation ab. Und für bereits lang bestehende Organisationen gilt: sich über die Zufriedenheit der Mitglieder auszutauschen, Probleme zu benennen und konstruktiv zu lösen sowie die gemeinsame Zielrichtung nochmals auszutarieren sichert das Leben der Organisation und den Fortbestand einer erfolgreichen Arbeit. Sprechen Sie mich an.